ausstellungsraum
  ausstellungsraum.at

__angebot freiraum
__programm | freiraum
__ausstattung | freiraum
__konditionen | freiraum
__kalender | freiraum

aktuell
200703 | katja svejkovsky

vorschau
200910 | vinzenz schüller
200927 | kh schmeißer
__________

archiv
__freiraum
__> 2019
__> 2018
__> 2017 & 016
__kunst
     150909 | konzt | naehrer | zagralova
     161214 | [masterpieces]
     170921 | konzt
     151006 | uwe bressnik
     151117 | astrid edlinger
     141201 | heuriges 014
     150128 | john hunt
     150223 | hannah feigl
     150305 | brueggemann und bruce la mongo
     150505 | marko lakobrija
     180406 | die zweite schönheit
     180410 | alfred smudits
     180502 | barbara michl-karácsonyi
____tonbau
____ausstellungsansicht
____barbara michl-karácsonyi
____robert passini
     180514 | freifilm
     180613 | katharina walter
     181218 | arkadij ostromuchov
     171128 | torz & tritthart
     091031 | uwe bressnik
     040107 | roland steininger
     010227 | cornelia foerch
__photo
__sound
__symposien
__television

ausstellungsraum | sucht

ueber den ausstellungsraum.at
1060 | gumpendorfer straße 23
 
 
   
Robert Passini | 1980 | Graz


„Film begreife ich als Medium der inneren Bewegung. Seien es die Charaktere, deren inneren Welten Preis gegeben werden oder die äußeren Stimmungen und Räume, die die BetrachterInnen bewegen. Film vereint mehrere Kunstformen (Theater, Fotografie, Lichtgestaltung, Architektur, Schriftstellerei, Dichtung, Tongestaltung, Musik...) und ist doch die eine eigenständige Kunst, die es schafft, Zeit zu bannen und innerhalb des festgesetzten Zeitrahmens innere Seelenzustände der Menschen auszudrücken. Film soll innerlich bewegen, Film soll charakterisieren, Film soll stimmen.“